Anschlussfinanzierung

Was ist eine Anschlussfinanzierung und wann ist sie notwendig? 

Eine Baufinanzierung oder ein Immobiliendarlehen läuft für gewöhnlich über 30-40 Jahre, in der etwa über die ersten 10-20 Jahre eine Zinsbindung festgesetzt wird. Da das Darlehen nach Ablauf der Zinsbindung noch nicht vollständig getilgt ist, wird in den meisten Fällen eine Anschlussfinanzierung benötigt. Eine frühzeitige Auseinandersetzung mit den möglichen Arten der Anschlussfinanzierung ist sinnvoll, um bestmögliche Konditionen über die Resttilgung zu erhalten. Sie können sich bereits 60 Monate vor Ablauf der Zinsbindung eine neue Kondition sichern.


Prolongation: Anschlussdarlehen bei derselben Bank 

Bei dieser häufig genutzten Form der Anschlussfinanzierung bleiben Sie bei Ihrer bisherigen Bank, bei der Sie Ihr Darlehen abgeschlossen haben und verhandeln neue Konditionen über die Restlaufzeit. Ihre Bank ist grundsätzlich dazu verpflichtet Ihnen frühzeitig ein Angebot über die Verlängerung Ihres Darlehensvertrages vorzulegen. Oftmals erhalten Sie als Bestandskunde durch die langjährige Kooperation ein lukrativeres Angebot, als bei anderen Banken. Dies muss aber nicht immer der Fall sein, denn manche Banken geben deren Bestandskunden höhere Konditionen, da diese davon ausgehen, dass Sie keinen Konditionenvergleich vornehmen. 


Umschuldung: Anschlussdarlehen bei einer anderen Bank 

Der Wechsel zu einer anderen Bank bzw. die Umschuldung Ihres Restdarlehens kann durchaus rentabel sein und bessere Konditionen für Sie mitbringen, da bereits kleine prozentuale Unterschiede zu einem hohen Zinsvorteil führen können. Sie sollten vorab allerdings genau gegenrechnen, ob die Zinsvorteile tatsächlich höher sind, als die anfallenden Gebühren der Umschuldung für Notar und Grundbuch. Vergleichen Sie daher vorab genau die sich Ihnen bietenden Möglichkeiten.


Forward-Darlehen: Anschlussdarlehen mit erneuter Zinsbindung 

Das Forward-Darlehen als Anschlussfinanzierung empfiehlt sich vor allem in Phasen, in denen besonders niedrige Zinsen angeboten werden. Sie können diesen Zinsvergleich bereits 60 Monate vor Auslauf Ihrer Finanzierung prüfen lassen und sich so langfristig günstige Konditionen sichern. Hierbei spielen allerdings weitere Parameter in der Berechnung der Anschlussfinanzierung wie die Länge der Vorlaufzeit oder der Forward-Aufschlag eine nicht unwesentliche Rolle. 

Unverbindlich und kostenlos